+++ Judo +++ Karate +++ Jiu-Jitsu +++ Taekwondo +++ Street Combat +++ Ten-Jitsu +++ Hapkido +++ Kickboxen +++ +++ Fragen Sie nach Ihrer Budo-Sportart! +++

Erfolgreiche Europameisterschaft in Budapest


06.10.2017

Mit einem starken Aufgebot ist die IBF-Deutschland zur Europameisterschaft nach Budapest (Ungarn) gereist.

Neben Präsident F.G. Niering, dem Technischen Direktor Uwe Kampeter und Bundestrainer Richard Hammer begleiteten auch dessen Assistenten Stefan Lange und Bernd Grosse Daldrup-Hemker sowie der Physiotherapeut Sebastian Koch das deutsche Team.

Nach der Ankunft am Donnerstag hatten die ungarischen Gastgeber zunächst eine Stadtrundfahrt organisiert. Am Freitag fand ein Abschlußtraining statt. Einige Sportler nutzten die gute Ausstattung des Hotels zudem zu freien Trainingseinheiten. Auch die weitere Erkundung des sonnigen Budapest stand auf dem Programm.

Am Abend wurde Herr Niering auf dem Kongreß der Länderpräsidenten mit einem von Andras Szabo handgeschmiedeten Tanto inclusive Gravur für seine 20jährige Tätigkeit als Präsident der IBF-International geehrt.

Die Meisterschaften am Samstag starteten mit einem deutschen Doppelerfolg. Das Synchron-Team des Hwa-Rang Dojo (Sarah Pörtner, Simon Pieper, Chris Hopmann) wurde vor der Ukraine Europameister. Das zweite Team des Hwa-Rang Dojo (Laura Mathews, Sabrina Scheuermann, Mareike Alsmöller) schaffte es zudem auf den 3. Platz.

Marina Bruchmann (Achternmeer) gewann im Kata-Wettbewerb Silber und in der Waffen-Kata Bronze.

Das deutsche Herren-Team (Chris Hopmann, Felix Herold, Emil Scholz, Florian Reisch, Ralf Kleff, Sven Lembcke, Niklas Berks) erreichte ebenso wie das Damen-Team (Sabrina Scheuermann, Katja Kleff, Marina Bruchmann und Anne Hemker) Platz 3.

Der zweite Tag der Meisterschaft wurde ganz klar von der Ukraine dominiert. Dennoch gelangen weitere deutsche Erfolge. Chris Hopmann (-65 kg, Hwa-Rang Dojo) gewann Bronze, ebenso Florian Reisch (-70 kg, Laer). Ralf Kleff (-75 kg, Westwood Kickboxing) holte sich den Europameister-Titel. Insbesondere sein Finalkampf war eine Augenweide. Drei mal holte er seinen starken belgischen Gegner mit sauberen Fegern von den Beinen. Ebenfalls Gold gewann Niclas Berks (+90 kg, Nottuln). Bei den Damen sicherten sich Katja Kleff (-65 kg, Westwood Kickboxing) und Marina Bruchmann (-75 kg, Achternmeer) Silber.

Mareike Alsmöller (Hwa-Rang Dojo) und Christian Wessel (Bohmte) wurden zum Kampfrichter „A“ (International) graduiert.

Nach einer erstklassigen EM-Fete stand dann noch der Montag für weitere Stadtbummel zur Verfügung. Die Mitglieder des Hwa-Rang Dojo hatten zudem die Gelegenheit, mit den Ungarn im Zentral-Dojo Bujutsu-Kai Kenshin-Ryu zu trainieren. Unter Leitung von Kenshin Csaba Sipos standen waffenlose Selbstverteidigung, Reaktionsübungen sowie Waffentraining mit dem Tonfa und dem Nunchako auf dem Programm. .

Bericht und Fotos: Uwe Kampeter

Zurück zur Startseite
Impressum Webmaster IBF Deutschland e.V